Oh, Zwetschgendatschi – Zwetschgen, mein Soulfood

Home » Rezepte » Zum Nachmittagskaffee » Oh, Zwetschgendatschi – Zwetschgen, mein Soulfood

Oh, Zwetschgendatschi – Zwetschgen, mein Soulfood

Zwetschgen Datschi Mürbeteig Kuchen Herbst Hygge Enjoyfood Fraubpunkt (2 von 15)

Zwetschgen Datschi und Zwetschgen Crumble – Zwetschgen, mein persönliches Soulfood

Also, ein Zwetschgendatschi geht eigentlich immer, was meint Ihr? So ein Stückchen hier, ein Schnitzlein da,… Dazwischen immer die reifen Zwetschgen naschen. Ich habe diesen Kuchen schon als Kind immer heiß und innig geliebt. Auch wenn mir die Wespen am Kaffeetisch meiner Oma nicht geheuer waren. Wie war das noch gleich? Eine braune Tüte zu einer Kugel knüllen und auf den Tisch legen? Damit die Viecher denken, da wäre ein fremdes Nest? Das haben wir diesen Sommer mal getestet, aber anscheinend war den Wespen die Tüte zu funky. Jedenfalls waren sie nicht weiter beeindruckt und fanden unser Steak interessanter,…

Als Kind liebte ich Zwetschgenkuchen wirklich sehr. Nur – immer ohne „Wetschen“. Das hieß, ich wollte immer ein riesiges Stück Zwetschgendatschi auf dem Teller haben. Dann habe ich fein säuberlich alle Zwetschgen herunter gepopelt. Dann erst die dicke süße Sahne drauf und ich war im Himmel. Die Zwetschgen? Naja, die waren immer so sauer, weil meine Oma das gerne „appetitlich“, sprich, säuerlich haben wollte. Ich mag das ja nicht so. Es ist ein Kuchen, also hat er gefälligst süß zu sein! Die Zwetschgen haben dann meine Mama und Oma aufgefuttert. Meine Mama mag eigentlich lieber das Obst, also den Kuchen. OK, ehrlich gesagt mag sie am allerliebsten ein Stück Fleisch. Trotzdem hatte sie sich sehr über ihre Überraschungstorte letztes Jahr gefreut,…

Zwetschgendatschi

gibt es ja viele verschiedene Variationen. Die einen schwören auf Hefeteig. Mürbeteig, wie bei mir und meiner Oma. Es soll sogar Menschen geben, die machen dafür einen Rührteig. Was magst Du am liebsten? Am Ende noch einen Quark Öl Teig. Da habe ich irgendwie noch nie einen so wirklich leckeren gegessen. Ich mag die Konsistenz nicht. Oder ich habe bisher immer nur die falschen Rezepte dafür gehabt. Hast Du da ein besonders tolles in petto? Verrätst Du es mir?

Ich persönlich mag ja Hefeteig am liebsten eher in Kombination mit Nüssen, wie beim Brioche Nusskuchen, oder mit Zimt und Zucker, wie bei den Zimtschnecken. Obst ist da eher nicht ganz so meines. Obwohl, dazu, das geht dann schon wieder. Pflaumenkompott, Apfelmus,… Mjamm!

Wie bei vielen solchen Gerichten und Kuchen, habe ich hier Rezepte für Euch, die es schon seit Generationen in meiner, HerrnBpunkts, oder einer Freundes Familie gibt. Guck Euch doch nochmal die Grumperten Nudeln an. Oder den Apfelkuchen, ach ja, die Ananassahnetorte im Fluss der Zeit,… Ich nehme also ein alt hergebrachtes Rezept und probiere so lange herum, bis es uns im hier und jetzt schmeckt. Wie hier, bei dem Zwetschgendatschi. Ich habe den ursprünglichen Mürbeteig verfeinert. Mehr Zucker verwendet und dann noch zusätzlich das Gebäck mit Streuseln bedeckt. Der Rosmarin ist hier der besondere Kick, kann aber auch weg gelassen werden. Von den Streuseln würde ich übrigens gleich die doppelte Menge machen! Denn die restlichen kannst Du in einem kleinen Beutel locker einfrieren.

Zwetschgen Datschi Crumble BBQ Grillen FrauBpunkt Dessert (5 von 5)

Zwetschgencrumble vom Grill

Wenn Du dann mal wieder Gäste zum Grillen da hast, kannst Du einfach ein paar Zwetschgen in eine feuerfeste Form (oder mehrere kleine Förmchen) geben. Zucker und Zimt nach Geschmack darüber. Oben drauf die gefrorenen Streusel, Mandelblättchen oder -stifte drauf und bei ca. 180°, indirekt, ab auf den Grill (gut, OK, oder in den Backofen). Ich lasse es ca. 20 Minuten, bis die Streusel knusprig hellbraun sind, im grill. Bitte unbedingt dazuwischen mal kontrollieren! Dazu Vanilleeis oder süße Sahne und alle sind glücklich! Das funktioniert auch prima mit Äpfeln, oder Birnen,…

Wie machst Du das so?

Hast Du auch solche Familienrezepte? Magst Du mir da mal was zeigen? Soll ich mal eines Deiner Rezepte nehmen, ausprobieren und modernisieren?

Die Seele des Rezepts, der Ursprung muss immer da sein. Das ist wie unsere Vergangenheit. Ohne sie wären wir nicht, was wir heute sind. Wenn Du Dir so ein Stück, noch lauwarmen Zwetschgendatschi mit dicker süßer Sahne, in den Mund schiebst. Wenn Deine Nase dieses Aroma wahrnimmt, das Knuspern des Teiges, die eine Zwetschge, die irgendwie noch nicht kühl genug war. Autsch! Die Plastiktischdecke von der Oma, mit den ausgeblichenen Birnentischdeckenhaltern draußen, die Sonne, die Küchenschürze,…

Und was siehst Du so?

Herzlich,

Deine FrauBpunkt

Zwetschgen Datschi Mürbeteig Kuchen Herbst Hygge Enjoyfood Fraubpunkt (13 von 15)
Zwetschgendatschi mit Streuseln
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Und hier wieder ein traumhaftes Familienrezept! Und wenn Du magst, auch ein abgefahrenes Dessert vom Grill!
Portionen
10Portionen
Zutaten
Portionen: Portionen
Einheiten:
Zutaten
Portionen: Portionen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Aus 200 g Mehl, 50 g Speisestärke, 100 g Puderzucker (alles drei gesiebt), 125 g in kleine Würfel geschnittene Butter, 2 Eigelb, einer Prise Salz, 1/2 Mark von einer Vanilleschote, Zitronenschale und 2 EL Milch (eiskalt) flink einen Mürbeteig kneten. Den Teig in Folie gewickelt kalt stellen.
  2. 200 g Mehl, 100 g Zucker, 1/4 TL Zimt, Zitronenschale, Salz und die fein gehackten Rosmarinnadeln mischen. 115 g flüssige Butter mit einer Gabel unterheben. Dabei nicht zuuu gründlich vorgehen. Es bilden sich Streusel, die dann kalt gestellt werden.Zwetschgen Datschi Mürbeteig Kuchen Herbst Hygge Enjoyfood Fraubpunkt (3 von 15)
  3. Die Zwetschgen waschen, abtrocknen, entkernen und wenn Du magst in Achtel schneiden. Ganz lassen geht auch, vor allem als Blechkuchen. Backofen auf 180° Umluft vorheizen.
  4. In eine Springform auf den Boden Backpapier einspannen. Den Mürbeteig in 5 mm dicke Scheiben schneiden und in der Form verteilen. Dabei auch einen Rand bis ca. zur Hälfte der Form basteln.
  5. In der Springform die Zwetschgen blütenförmig verteilen. Vielleicht probierst Du mal. Wenn sie allzu sauer sind, gerne gleich mal zusätzlich mit Zimt und Zucker bestreuen.
  6. Die Streusel gleichmäßig auf den Zwetschgen verteilen. Evtl. zu große Klumpen nochmal zerkleinern. Mit den Mandelblättchen oder Mandelstiften bestreuen und ca. 25-30 Minuten backen.Zwetschgen Datschi Mürbeteig Kuchen Herbst Hygge Enjoyfood Fraubpunkt (5 von 15)
  7. Mit geschlagener süßer Sahne und/ oder Vanilleeis, am besten noch lauwarm, servieren.Zwetschgen Datschi Mürbeteig Kuchen Herbst Hygge Enjoyfood Fraubpunkt (11 von 15)
2019-10-29T10:04:30+01:00

Leave A Comment

Ich stimme gerne zu.