Tarte Tatin mit Aprikosen, Salzkaramel, flambierten Waldheidelbeeren, Vanilleeis und Rosenbaisers

Home » Rezepte » Desserts » Tarte Tatin mit Aprikosen, Salzkaramel, flambierten Waldheidelbeeren, Vanilleeis und Rosenbaisers

Tarte Tatin mit Aprikosen, Salzkaramel, flambierten Waldheidelbeeren, Vanilleeis und Rosenbaisers

FrauBpunkt Tarte Tatin Aprikosen Heidelbeeren Dessert Flambieren BBQ (5 von 11)

Tarte Tatin mit Aprikosen, Salzkaramel, flambierten Waldheidelbeeren, Vanilleeis und Rosenbaisers

Meine Damen und Herren! Manchmal, da gibt es so Tage,… An denen möchte man unbedingt, ganz dringend und außerordentlich nachdrücklich eine Tarte Tatin mit wunderbaren aromatischen Aprikosen haben. Sofort essen, den Teller ablecken, die Gänsehaut im Nacken spüren, wenn der Kick der Aromen einsetzt. Du verstehst,… Deswegen habe ich jetzt, heute ganz neu, die Idee gehabt, künftig gleich am Anfang den Link zum Rezept zu setzen. Für die Menschen, die nicht so gerne lesen. Wie findest Du das? Ist es eine gute Idee?

Also die Tarte Tatin mit Aprikosen in jedem Fall,…

Für diesen

lecker aussehenden Teller brauchst Du neben Vanilleeis (hier sage ich ganz frisch und frei, dass ich auch ab und zu zu einem gekauften Produkt greife), auch noch Baiser mit Rosenaroma. Wenn Du bei mir ein Rezept mit Mürbeteig, zubereitest, empfehle ich immer eine größere Menge (von 500 g Mehl) zu machen. Warum? Ganz einfach. Die Hälfte benutzt Du sofort, für einschlägige Rezepte, die andere Hälfte wandert als Rolle geformt in die Gefrierschrank. So hast Du in Windeseile einen Kuchen gebacken, Kekse gemacht, wenn Du Lust darauf hast. Auf den Bildern ist die Tarte als Dessert zu sehen. Ich habe eine Muffinform aus Keramik genommen und diese dann auf ein Brett gestürzt. Das Rezept hier entspricht meinem Dessert für 6 Personen. Für eine richtige Tarteform einfach die Menge vervierfachen.

Also gut, unter uns gesagt, könnte ich die flambierten Heidelbeeren auch einfach nur so essen. Oder vielleicht mit meinem Quarktraum, einem einfachen Eis, ein paar Lavendelkeksen? Oh, oder wie letztens, in Marburg, zu Crêpes. Statt der Erdbeeren, die der geniale Patissier da so vorzüglich flambiert hatte. Deren offizielle Saison ist ja leider schon zu Ende,…

Die Tarte Tatin kannst Du, selbstverständlich auch mit Äpfeln, Birnen, Zwetschgen, Ananas,… zubereiten. Nur damit ich es mal erwähnt habe.

Und nun, guten Appetit!

Deine FrauBpunkt

FrauBpunkt Tarte Tatin Aprikosen Heidelbeeren Dessert Flambieren BBQ (3 von 11)
Tarte Tatin mit Aprikosen, Salzkaramel, flambierten Waldheidelbeeren, Vanilleeis und Rosenbaisers
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Als Dessert, oder in groß, auf dem Kaffeetisch eine Wucht!
Portionen
6Portionen
Zutaten
Portionen: Portionen
Einheiten:
Zutaten
Portionen: Portionen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Aus 50 g Mehl, 10 g Speisestärke, 25 g Puderzucker (alles drei gesiebt), 30 g in kleine Würfel geschnittene Butter, ½ Eigelb, einer Prise Salz, ¼ Mark von einer Vanilleschote, 2 Tropfen Orangenöl oder ein wenig Abrieb einer Orangenschale und 1 EL Milch oder Grand Marnier (eiskalt) flink einen Mürbeteig kneten. Den Teig in Folie gewickelt kalt stellen.
  2. Eine Keramik Muffinform/ Mini Tarteform bereit stellen. Die Aprikosen in 6tel schneiden und in den 6 Formen verteilen. Ein wenig Zitronensaft darüber tropfen.
  3. Einen unbeschichteten kleinen Topf erhitzen. 1/3 des Zuckers dazu geben und schmelzen lassen. Dann nach und nach noch 1/3 dazu geben (dabei nie rühren sondern nur den Topf schütteln, so dass der Zucker sich auf dem Karamell schön verteilt).
  4. Nun das letzte Dritteln dazu geben und ganz vorsichtig rühren um ein gleichmäßiges Ergebnis zu bekommen. Auf keinen Fall zu dunkel werden lassen.
  5. Die Butter in kleinen Stückchen und das Salz dazu geben. Bei schwacher Hitze köcheln, bis das Karamell schön cremig ist.
  6. Mit einem Löffel gleichmäßig auf den Aprikosen verteilen.
  7. Den Mürbeteig in sechs Teile teilen, diese zu kleinen Kreisen formen, die genau die Muffinförmchen abschließen. Mit dem restlichen halben Eigelb bestreichen. (macht man eigentlich nicht, aber ich möchte es ungern entsorgen. Also, rauf damit!) Die Form in den Kühlschrank stellen, während der Backofen auf 180° Umluft vorheizt.
  8. Bei 180° ca. 20 Minuten backen. Der Teig sollte oben hellbraun sein. Jetzt den Ofen ausmachen, öffnen und noch 5 Minuten dort ruhen lassen.
  9. Dann aus dem Ofen holen, weitere 15 Minuten warten. Mit einem Messer einmal um jede Tarte fahren, so dass der Teig sich komplett löst. Erst dann die Form beherzt stürzen. Ich lege dazu immer das Brett, oder den Teller umgedreht auf die Form, nehme beides in beide Hände und drehe mit einem Herzklopfe-Schwupps um. Falls ein Aprikosenstück kleben bleibt, mach das nix, das kann man super einfach nachbasteln. Man sieht ja, wo es fehlt,…
  10. Eis aus dem Gefrierschrank nehmen. Teller bereit stellen und die Tartes darauf anrichten.
  11. 5 cl Rum erwärmen (bis kurz vor dem Siedepunkt), während eine Eisenpfanne erhitzt wird. Eine Streichholzschachtel oder ein langes Feuerzeug bereit legen. Ich mache das gerne auf meinem Grillkochfeld. 4 EL Zucker verteilen und anschmelzen lassen.
  12. Die Heidelbeeren dazu geben. Rum darüber gießen und sofort anzünden. Jetzt so lange schwenken, bis der Alkohol verbrannt ist.
  13. Sofort von der Hitze nehmen und zusammen mit Eis, Baiser und Tarte servieren.
2019-10-29T10:04:31+01:00

Leave A Comment

Ich stimme gerne zu.