Blau Weisschen und Joghurtlob – Von der Heimat und einem Plan

  • Weihenstephan FrauBpunkt Jughurt Bircher Müsli Sommer Soulfood Burda(1 von 18) (7)

Blau Weisschen und Joghurtlob – Von der Heimat und einem Plan

(Werbung – ist ja im Moment leider so ziemlich alles, was ich hier schreibe. Ob nun mit oder ohne Bezahlung dürfen Sie sich immer aussuchen. Sie dürfen sich aber sicher sein, dass ich niemals über irgendwas schreiben würde, was ich nicht selbst gut finde!)

Wo kommen Sie her? Was ist Ihr Ursprung? Wo gehen Sie hin und warum?

All das sind sehr interessante Fragen, die mich im Moment mal mehr, mal weniger beschäftigen. Also, vielleicht nicht unbedingt und ständig, woher Sie herkommen, also eher, woher ich her komme. Das erstere ist sicherlich auch spannend und ich bin ja von Natur aus neugierig. Doch mir geht es mal wieder um das Reflektieren, den Rückblick, Weit- Rundumblick. Im Leben. Und mit mir selbst.

Wird mir das nicht langweilig?

Nein, also mir nicht. Ihnen? Dann müssen Sie nicht weiter lesen, dann dürfen Sie einfach so zum leckeren Frühstücksmüsli gehen. Ist zwar irgendwie geschummelt, aber wenn Sie das nicht anders wollen, dann bitte schön,… Ich an Ihrer Stelle wäre allerdings neugierig, warum die FrauBpunkt einfach so, ohne finanziellen Anreiz, Werbung für Weihenstephan macht. Und warum das so lange gedauert hat. Vom Workshop bis zum Artikel,…

Denn ich war im Juni eingeladen. Burda Medien hatte mich zu einem Breakfast Workshop nach Frankfurt geladen. Mit dabei waren als Sponsoren die Inge, eine Manufaktur für mega leckeren Sirup, 3 Bears mit ihrem tollen Porridge und tadaaaa, ok, dazu später! Ein besonderes Dankeschön hier nochmal den Organisatoren und an Luisa und Hans! Danke für Eure tollen Workshops!

Nun haben Sie vielleicht ja schon mitbekommen,

das bei uns daheim ein wenig das Chaos ausgebrochen ist. Ich habe ja schon bei unserer Auszeit in Köln davon berichtet, oder erst letztens über notwendige Veränderungen schwadroniert. Wir hatten 3 Monate ein wunderbares brasilianisches Mädchen in unserem Haus als Gast. Gut, gekommen ist sie als Gast, gehen wird sie als unsere Herztochter. Wenn ich so weiter mache, haben wir eine riesige, über die Welt verteilte Kinderschar,… Sie erinnern sich an unseren Herzsohn, ebenfalls aus Brasilien? Da gab es einen tollen Bericht über unseren Aufenthalt dort, die Temimina Höhle und extrem leckere Dessertvariationen.

Ich muss den Bogen schließen, merke ich gerade. Moment.

Also, ich hatte da diese Einladung

und irgendwie keine Zeit. Dann hab ich mir das genauer angeschaut und nochmal überlegt. Letztes Jahr, der Bake Day war ja schon wirklich cool. Und Burda Medien verbinde ich immer mit daheim. Also, da wo ich aufgewachsen bin. Da war auch Weihenstephan in der Nähe. Genauer gesagt haben wir, wenn wir die Oma besucht haben, die Kühe beim Weiden beobachtet. Zumindest hat uns das die Oma gesagt. Nämlich, dass das „de Kia fo Weinschtephana sand“.

Sie müssen wissen, meine Mama ist gelernte Schneiderin. Unser ganze Keller daheim ist voller Stoffe, Knöpfe, Borten und natürlich auch Schnittmuster. Nicht nur das, nein, es gibt Kistenweise alte Schnittmusterhefte. Als kleines Mädchen war ich oft mit meiner Mama im Keller und habe die Knöpfe sortiert. Oh, oder die Fellresterl, das darf man politisch korrekt jetzt so gar nicht schreiben, gestreichelt und nach Farben oder Größe ausgebreitet. An einem Stück waren definitiv noch so kleiner Fusserln (das klingt in Bayerisch irgendwie putziger als es eigentlich ist,…). Die Felle waren in einer Waschmitteltonne, die mein Opa, der FreisiOpa (fragen Sie nicht!) mit Tetsefix beklebt hatte. Richtig schmuck war das Ding dadurch!

Später, als ich lesen konnte, habe ich stundenlang die Hefte gelesen. Hach, herrlich, die Haushaltstipps von damals, die Rezepte und natürlich auch die Mode! Und so denke ich immer, wenn ich an Burda denke, zuerst an den Keller, die Stoffläden mit den großen Burda Schnittmusterbüchern und nun, seit einigen Jahren, auch an die tollen Food Zeitschriften aus diesem Hause!

Weihenstephan FrauBpunkt Jughurt Bircher Müsli Sommer Soulfood Burda(1 von 18) (18)

Weihenstephan FrauBpunkt Jughurt Bircher Müsli Sommer Soulfood Burda(1 von 18) (16)

Als ich dann realisiert habe,

das Weihenstephan mit bei dem Event dabei ist, war die Entscheidung einfach klar.

Meine Oma, die WeiwiO (das war die Frau vom FreisiO – wie vorhin schon geschrieben – ich will jetzt nix hören!), hat nämlich in der wunderschönen Domstadt Freising gewohnt. Genauer gesagt in einer kleinen Siedlung, am Stadtrand. Die Weidewiesen von Weihenstephan grenzten tatsächlich direkt ans Grundstück. Mittlerweile bin ich mir nicht mehr sicher. Ich glaube, dass das Brachland vom Staat Bayern ist, auf dem teilweise die Kühe einfach abgestellt werden. Als Rasenmäher sozusagen.

Und nicht nur das,… In meiner Familie wird nicht Butter gekauft, sondern Weihenstephan. Joghurt? Weihenstephan? Milch? Ich muss es nicht nochmal schreiben, oder? Kurz gesagt, der Kühlschrank meiner Eltern blitzelte immer Weihenstephan Blau. Ach und Sie erraten jetzt sicherlich auch die Lieblingsbiersorte die mein Papa so gerne mochte, oder? Gut, die hat nix mit der Molkerei zu tun, Hopfen ist ja schließlich ein ganz anderes Metier,… Aber es ist die älteste Brauerei der Welt. Muss man mal erwähnen, oder?

Weniger mit Bier, eher mit dem leckeren Joghurt hat mein wirklich einfaches Rezept zu tun. Joghurt nehme ich nach Geschmack. Sensationell finde ich ja den Mascarpone Joghurt mit Heidelbeeren. Oder Bircher Müsli, Himbeere, oh Mango,… Heute habe ich eine neue Sorte ausprobiert. Zitrone Weiße Schokolade. Und ich schwöre, mit Kirschen, die es ja gerade noch auf den Märkten, in Gärten und wie bei uns, auch wild wachsend gibt, ist das geschmacklich der Oberhammer!

Weihenstephan FrauBpunkt Jughurt Bircher Müsli Sommer Soulfood Burda(1 von 18) (10)

Granola Joghurt Frühstück

Zutaten

200 g Joghurt nach Geschmack
4 EL gesüßten Quark
4 EL Granola (ich hatte welches mit Nuss und getrockneten Beeren)
10 süße Kirschen

Zubereitung

Joghurt und Quark vermischen, das Granola unterheben. Ich mag es, wenn es 5 Minuten gezogen hat.

Kirsche entkernen und klein schneiden. Darauf anrichten.

Das funktioniert auch super

mit klein geschnittenen Äpfeln, Trauben, Erdbeeren, Bananen. Wir variieren das gerne, je nach Jahreszeit. Und jetzt, im Sommer, ist das auch ein hervorragendes Abendessen. Eine Gspüs, wie der Schweizer sagen würde. Nur etwas knuspriger und nicht so lange gezogen.

Durch den leicht gesüßten Joghurt und den schon süßen Quark kann man sich den EL Honig sparen, den man da verwenden sollte, wenn man einen „nackigen“ Joghurt verwendet. Wobei das auch mega lecker ist, wenn man 1 EL Marmelade mit unterhebt.

Ja, also Weihenstephan Joghurts gehen ernsthaft bei uns im Kühlschrank nie aus. Sonst bin ich kein solcher Markenfetischist, aber da,… da ist es was Anderes!

Vor über 10 Jahren sind wir, aus beruflichen Gründen weg gegangen.

Weg aus der Heimat, fort von der Verwandtschaft, weg von dem Blau, Weihenstephan,… Hier in Hessen ist es auch ganz wunderbar, doch irgendwie veränderte sich so vieles, bis auf bestimmte Vorlieben, Food Fetisch,…

Und nun, seit ein einigen Wochen kommen die Gedanken, die ich oben schon gefragt habe. Jetzt kommt auch der Knackpunkt,… Aus beruflichen Gründen sind wir, vor über 10 Jahren in den Odenwald gegangen. Auch aus beruflichen Gründen gehen wir wieder hier weg. Wie das mit den Herren in Unternehmen immer mal so ist, mussten wir Stillschweigen bewahren, also der HerrBpunkt. Da ich aber weiß, dass viele Kolleginnen und Kollegen gerne hier rein lesen, wurde ich, stellen Sie sich das mal vor, auch um Aufschub des Artikels gebeten. Jetzt ist mittlerweile alles geklärt und Freude kommt auf! Sie bekommen endlich Ihren lange schon fertigen Artikel und wir treten in die Planungsphase ein,…

Wir kommen aus dem Kreis Freising, ich bin dort geboren, unsere Kinder sind dort geboren. Da unten, da hat es eine satte, wunderschöne und sehr bayerische Gegend. Manchmal empfanden wir das als eine sehr enge, eingefahrene Welt. Wir stammen aus einer Umgebung, wo man ja wahnsinnig weltoffen und openminded ist, solange das Neue in das kleine Weltbild passt. Das war jetzt gemein, oder? Das liegt nämlich nicht an der Gegend. Das liegt an jedem Einzelnen von uns. Wenn wir immer nur von Veränderungen reden, aber nie eine erleben, dann wird man so.

Wir? Wir sind weg gegangen.

Haben uns entwickelt, unsere Flügel ausgebreitet. Wir haben unsere Seele geöffnet, unsere Herzen, um zu erleben, lernen, wachsen und frei zu werden. Wir sind zu reiferen, glücklicheren Menschen geworden.

Wird das immer so bleiben? War es das jetzt? Bleiben wir hier im Odenwald? Oder gehen wir zurück nach Bayern? Oh, also, ich fände ja mal Hamburg spannend. Oder Leipzig? Da hatte ich mich ja schon mal ein wenig rein verliebt,… Wollen wir die Kühe beim Weiden beobachten? Wellen brechen sehen? Städte in der Sommerhitze pulsieren? Der OmaO helfen, wenn sie irgendwann mal nicht mehr so kann? Näher an der Familie sein, an unserem Ursprung? Oder noch weiter weg? Und ist es dann ein „Aufgeben“, ein Rückschritt in unserem Leben? Wie sehen Sie das? Also, ich finde ja, dass fast 11 Jahre Erfahrungen sammeln und dann einen neuen Schritt wagen alles andere ist als das. Egal wo er uns hinbringt, dieser Schritt!

Nein, sicher nicht!

Wir werden in ein altes Siedlungshäuschen einziehen. Wo, das verrate ich noch nicht, das werden Sie bald erfahren,… Von vielen Quadratmetern zu einem Smurf Haus, wie DieTeenX immer so sagt. Das heißt für uns die nächsten Monate das ganze Haus, hier im Odenwald, einmal umkrempeln. Alten Ballast loswerden, aussortieren, verkaufen, verschenken, entsorgen. Dann werden wir erst mal dort einziehen und das neue alte Haus spüren. Wer weiß, was wir dann machen. Ein paar kleine Änderungen? Anbau? Umbau? Neubau? Wir werden sehen,…. Ich nehme Sie in jedem Fall mit. Dieses mal nicht nur in einem kleinen Artikel, wie in dem hier,….

Und darf ich dann mal offiziell über Weihenstephan schreiben? Oder für Sie? Oder gar mal eine Idee mit Burda verwirklichen? Oh, ich hab da gerade eine wahnsinnig tolle Idee! Die hab ich schon seit Jahren, die hat nix mit Food zu tun, ist aber seit Wochen wieder in meinen Kopf und muss bald raus,… Das sind alles Hirngespinnste, kleine vorsichtige Pfade, die noch erkundet werden müssen. In jedem Fall warte ich nicht, wie leider zu viele Menschen, darauf, das irgendwas passiert. Ich trete Steine gerne selber los, dann kann ich zumindest halbwegs die Richtung bestimmen!

Ich bin jedenfalls sehr gespannt. Es wird noch dauern, bis dieser Weg offen steht. Ich nehme Sie gerne mit, wenn Sie wollen,…

Ganz herzliche Grüße,

Ihre FrauBpunkt

Weihenstephan FrauBpunkt Jughurt Bircher Müsli Sommer Soulfood Burda(1 von 18) (11)

2018-07-30T22:08:22+00:00 Juli 28th, 2018|

Leave A Comment

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme gerne zu.