Müsliriegel für alle! Superfood to go,…

FrauBpunkt Müsliriegel Fitnessfood Powerfood Fitness Superfood (3 von 16)

Müsliriegel für alle!

Von allen im HauseBpunkt sind diese Müsliriegel heiß geliebt! Wie schaut es aus? Hast Du schon mal welche selbst gemacht? Ich finde Müsliriegel sind einfach eine feine Sache. Sie sind so eine Art Frühstück to go. Sowohl für die Kinder als auch für meinen HerrnBpunkt, der ganz wild auf die Knusperteile ist. Wahlweise meine Energy Space Balls vom letzten Odenwaldcross. Erinnerst Du Dich an die schmerzhaft witzige Geschichte? Ich habe gerade festgestellt, dass ich das Rezept nicht separat abspeichern muss. Gut, dann halt derweilen so, im Artikel, ganz weit unten,…

Doch wenn Du Dir mal so ne Inhaltsangabe durchliest, dann will ich zumindest, die fertigen Müsliriegel nicht mehr essen. Schau mal einfach nach, die meisten Hersteller haben Zucker, oder ein entsprechendes Ersatzprodukt recht weit vorne aufgelistet.

Deswegen habe ich vor einigen Jahren damit begonnen, Müsliriegel selbst zu machen und über die verschiedenen Versuche mein Rezept optimiert. Toll ist, das es eigentlich total einfach und schnell gemacht ist. Und gerade jetzt, zur Urlaubssaison hast Du tollen Proviant für die Autofahrt, zum Wandern oder im Schwimmbad mit dabei. Dann noch so leckere Käsestangen und einen Salat mitgenommen und schwupps brauchst Du keine fettigen Pommes mehr. Vielleicht hast Du ja noch Ribs übrig? Die eignen sich auch ganz toll als Ergänzung,…

Leider sind sie auch genauso schnell aufgegessen, was mich dazu geführt hat, dass ich immer zwei Bleche backe und wenn sie fertig sind, 2/3 davon verstecke. Das sind echt harte Maßnahmen, aber sonst sind die an einem Tag einfach weg gefressen,…

FrauBpunkt Müsliriegel Fitnessfood Powerfood Fitness Superfood (7 von 16)

Du kannst das Rezept

an Deinen Geschmack super anpassen! Vielleicht magst Du Bananenchips, getrocknete Feigen, Datteln,…? Dann ein wenig zerkleinern und rein damit. Mische aber nicht zu viele verschiedene Obstsorten, sonst schmeckst Du nichts mehr heraus. Bei der Müslimischung nehme ich meistens ein Aktiv Müsli mit Hafer- und Weizenvollkornflocken, Cornflakes, Rosinen, Mandeln, Erdbeeren und Äpfeln. Der Früchtebrei ist insofern wichtig, weil er tollen Geschmack gibt und eine feinere Konsistenz bietet. Gerade Alnatura oder ähnlich Hersteller bieten da tolle Variationen an. Nüsse und die Nahrungszusatzstoffe, wie hier das Hanfmehl, stehen Dir vollkommen frei,…

So, Du hast die Wahl, entweder die Zuckermenge zu verwenden, die ich angegeben habe. Dann sind sie nicht süß. Für süßere Riegel erhöhst Du Honig auf 75 g und Zucker 125 g. Oder aber Du nimmst, wie ich, 160 g weißen Rohrzucker und 65 ml Wasser. Die kochst Du auf ca. 118° auf und pinselst die Riegel schnell damit ein. dann glänzen sie so hübsch wie die auf den Fotos. Ich schwöre aber, meinem Daumen wäre es lieber gewesen, ich hätte die Zuckermenge im Teig erhöht. Die Ganze Zeit während des Einpinselns dachte ich mir „vorsichtig sein, das Zeug ist elend heiß, nicht auf die Finger bekommen – aaaaaargh,….“ Und ja, ver**** nochmal, es ist ver****, sch****, sac*** heiß! Die Brandblase ist anscheinend so tief unter der Haut, dass der ganze Finger pocht und rot ist.

Hm, aber lecker ist das schon, mit dieser glänzenden Karamelschicht,…

Und nur weil es dieses Mal so hübsch gestellte Food Fotos sind,… Müsliriegel halten still, solange sonst niemand daheim ist 😉

So, pass auf Deine Finger auf und lass es Dir gut gehen!

Deine FrauBpunkt

FrauBpunkt Müsliriegel Fitnessfood Powerfood Fitness Superfood (14 von 16)
Müsliriegel als Powerfood
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Geniale Müsliriegel, einfach zum selber machen!
Portionen
50Stück
Zutaten
Portionen: Stück
Einheiten:
Zutaten
Portionen: Stück
Einheiten:
Anleitungen
  1. Studentenfutter nach Rosinen und Nüssen trennen und letztere grob hacken. Rosinen und Nüsse mit allen restlichen, trockenen Zutaten vermischen. 2 Backbleche mit Backpapier belegen. Backofen auf 160° Umluft vorheizen.
  2. Die Eier trennen und Eiweiße mit einer Prise Salz halb steif schlagen. (Beim Umdrehen der Schüssel würde Dir die Eiweißmasse definitiv noch auf den Kopf knallen)
  3. Den Quark, Honig, Eigelbe, Zitronenschale, Zimt und die Prise Salz mit den trockenen Zutaten beherzt vermischen. Dann das Eiweiß unterheben.
  4. Die Masse gleichmäßig auf die Backbleche verteilen und rechteckig fest drücken. Ich benutze dazu immer einen Teigschaber, weil ich die Ränder damit schön gerade drücken kann. So hast Du wenig ausgefransten "Ausschuss". Ist zwar auch lecker, aber nicht ganz so hübsch.
  5. Jetzt für ca. 30 Minuten in den Backofen geben. Im Auge behalten und eventuell die Hitze auf 140° reduzieren.
  6. Die Bleche heraus nehmen und die Riegel auf einem großen Brett in Riegel schneiden. Umdrehen und locker wieder auf die Backbleche und einem zusätzlichen Backrost (Du brauchst jetzt mehr Platz), weitere 20 Minuten bei 140° in den Backofen geben. Am Ende sollten die Riegel stabil und so knusprig sein, wie Du sie gerne möchtest. Wir bevorzugen "knüppelhart".
  7. In einem Topf die 160 g Zucker mit 65 ml Wasser auf 118° erhitzen. Dann mit einem Silikonpinsel zügig auf den Müsliriegeln verteilen. Und pass auf Deine Finger auf!!! Kalt werden lassen und luftdicht verpackt verstecken, äh, aufbewahren,...
Rezept Hinweise

Dieses Mal gibt es keine Nährwert Tabelle, weil die Müslimischungen einfach zu unterschiedlich ausfallen würden!

2017-09-26T14:08:46+00:00 Juni 29th, 2017|

Leave A Comment

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme gerne zu.