Schichtnudeldingens oder Lasange vom Feinsten!

  • Lasagne, Nudelauflauf, Rezept italienisch

Die leckerste Lasagne der Welt

Und eigenlöblich möchte ich erwähnen, dass ich unter schwierigsten Bedingungen diesen Beitrag verfassen musste.

Herr B. ist mit einem äußerst fiesen, sehr ekeligem, fiebrigen Virus zu Hause. Er ist krank, müde und ihm ist langweilig,…. Nun gut, im Gegensatz zu anderen Männern hat er keine richtige Männergrippe. Er kann also noch selbstständig Dinge tun und jammert nicht. Zumindest nicht sehr laut. Und wenn ich mich konzentriere, kann ich fast darüber hinweg sehen. Außerdem, ich weiß ja nicht, wie ihre Männer so drauf sind, bin ich dieses Mal heilfroh, dass er nicht in die Arbeit geht. Er trinkt seit Samstag freiwillig nur noch Tee, keinen Kaffee, kein Cola (sonst lebt er quasi davon!) und das will was heißen!

Trotz aller widrigen Umstände, nun also die Frucht meiner Arbeit.

Meine Damen und Herren! Ich darf vorstellen:

Das allerbeste, leckerste Lasagne Rezept ever!

Lasagne

Auch ein Stück?

Das wirklich tolle an dem Rezept für diese Lasagne, neben dem super Geschmack, ist nämlich, dass sie für locker für 2-3 Mahlzeiten her hält (für je 4 Personen). Unsere Kinder lieben die Nudeln aufgewärmt noch mehr. Außerdem bleibt oft noch ein wenig Hackfleisch- und Béchamelsoße übrig. Das packe ich dann zusammen in einen Gefrierbeutel und habe so noch für ein mal Nudeln eine unglaubliche Bolognese Soße. Dazu noch geriebene Orangenschale, vermischt mit gehackter Petersilie und einer frischen Knoblauchzehe, ein Gedicht, sage ich ihnen!

Es gibt bei uns immer zu Aufläufen einen leckeren, frischen Salat dazu. Am besten mit Fenchel, Sellerie, Apfel und was sonst noch im Kühlschrank rum liegt. Die heiße, würzig, cremige Lasagne mit einem fruchtig säuerlichen Salat, mjam!

Ach,… Bevor sie das Rezept lesen.

Ja, es sind Innereien drin!

Und ich schwöre – es ist sooooo lecker!

Eigentlich gehört Hühnchenleber hinein, aber auch Ente ist lecker. Letztens habe ich von einer lieben Freundin eine Tüte voll mit Entenmägen geschenkt bekommen. Das ist ganz zartes, mageres Fleisch, wenn man es richtig zubereitet.

Außerdem finde ich, wenn man schon Tiere ist, dann bitte ganz und gar! Man kann die Lasagne auch mit Reh oder Wildschwein zubereiten. Dann passt noch Kürbis als Gemüsewürfel und eine Prise Zimt und Wacholder super dazu.

Eine Zeit lang hatten wir einen Jäger, der uns mit Wild versorgt hat und wenn man so ein halbes Reh oder Wildschwein da liegen hat, wird man halt erfinderisch 😉 Immer nur Gulasch oder Braten, da haben alle gestreikt. Lecker sind auch hauchdünne Schnitzerl vom Reh mit Preiselbeeren und Nußkroketten.

Die Zutaten sind alle gewürfelt. Allerdings würfle ich Leber oder Mägen nicht, sondern jage sie durch den Fleischwolf. Sie können es gerne mal ausprobieren, werden dann aber doch recht schnell meine Technik bevorzugen. Ich habe es zumindest einmal versucht. Leber in feine Würfel schneiden. Ich bin hart im Nehmen, aber das war echt eklig!

Den weißen Bauchspeck lagere ich immer im Gefrierschrank. So kann man, ganz einfach, mit einem scharfen Messer, kleine Würfel schneiden.

Bitte beachten sie auch,

je hochwertiger und besser die verwendeten Zutaten sind (einschließlich des Weins!) desto besser ist das Endergebnis! Gerade beim Wein geht ja hartnäckig das Gerücht um, dass man zum Kochen ruhig einen eher billigen/ minderwertigen Tropfen verwenden kann. Äh – nein! Der Wein gibt ja sein Aroma an das Gericht ab. Und wir wollen doch ein leckeres Aroma, oder? Außerdem muss man natürlich während des Kochens ausgiebig probieren, ob der Wein wirklich lecker ist, zum Gericht passt und überhaupt,…

Wenn sie noch das Glück haben, einen neueren Backofen, mit Möglichkeiten zum Programmieren zu besitzen, können sie die Lasagne vormittags oder auch am Vortag zubereiten und auf Endzeit programmieren. Aber dann bitte nicht die volle Backzeit, sondern etwa 20 Minuten weniger.

Dieses Mal haben wir diese Funktion nicht genutzt, dafür musste der Wein ausgiebig verkostet werden. Ups,…

[youtube id=“https://youtu.be/IZ7ZwYOsWRM“ width=“600″ height=“350″ autoplay=“no“ api_params=““ class=““][/youtube]
Lasagne Zutaten

Die Zutaten für die Hackfleischsoße

Zutaten:

Hier die Print version der Lasagne

100g weißer Bauchspeck in Würfel

100g Speckwürfel

250g Rinderhackfleisch

250g Schweinehackfleisch

100g Geflügelleber oder -mägen (durch den Fleischwolf gedreht)

2 Karotten (feine Würfel)

2 Stangen Sellerie (feine Würfel)

1 rote Zwiebel (Würfel)

2 Zehen gehackter Knoblauch

2 Dosen Tomatenwürfel

3 EL Tomatenmark

3 EL Oregano

2 EL Suppenwürze

1 Lorbeerblatt

2 EL Paprikapulver

1 TL Salz

Pfeffer

150ml Rotwein

300ml Wasser

Für die Soße

2 EL Butter

2 EL Mehl

1 L Milch

1 Lorbeerblatt

Salz

Pfeffer

Muskatnuss

Sonstiges

500g Lasagne Nudeln

100g geriebener Parmesan

Zubereitung:

1 Weißen Speck in einem großen Topf „schmelzen“ lassen. Das Fett tritt aus und übrig bleiben in Fett badende kleine, saumäßig leckere Speckwürfelchen (bei Gelegenheit erinnern sie mich bitte an Specksalat!), Bauchspeckwürfel dazu geben und auch anbraten

2 Erst Zwiebel, dann Knoblauch zugeben, braten, bis die Zwiebel glasig sind

3 Hackfleisch zugeben und unter Rühren sehr heiß braten. Die Flüssigkeit, die sich hier bildet, sollte fast vollständig verdampfen

4 Bei der Verwendung von Mägen jetzt unterheben, weiter anbraten (Leber kommt kurz vor Schluss erst rein)

5 Gemüse dazu geben, rühren

6 Mit Wein ablöschen, wieder kurz verdampfen lassen

7 Tomaten, Tomatenmark, Gewürze, das Wasser zugeben und ca. 1 Stunde köcheln lassen

8 Evtl. Leber unterheben, noch 10 Minuten garen lassen, abschmecken

Soße

1 Die 2 EL Butter in einem kleinen Topf schmelzen lassen

2 Das Mehl mit einem Schneebesen unterrühren

3 Mit Milch aufgießen. Hier ist Schnelligkeit gefragt, sonst gibt es Klümpchen (notfalls vor Verwendung durch ein Sieb streichen). Aufkochen lassen, da merken sie schon, wie die Soße eindickt.

4 Lorbeerblatt, Salz, Pfeffer und Muskatnuss zugeben und ca. 10 Minuten köcheln lassen. dabei immer umrühren.

Zusammenbau:

1 Eine Auflaufform mit Olivenöl ausstreichen.

2 Abwechselnd Nudeln, Hackfleisch und Béchamelsoße schichten. Die letzte Schicht ist Hackfleisch und Béchamelsoße.

3 Mindestens 100g fein geriebenen Parmesan darauf verteilen und die Form dich mit Alufolie verschließen

4 Im Backofen bei 230° ca. 30 Minuten backen, Folie entfernen und ca. 20 Minuten fertig backen lassen.

Soße für Lasagne

Die Zutaten für die Béchamelsoße

2017-10-09T16:01:55+00:00 Januar 26th, 2016|

Leave A Comment

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme gerne zu.