Mini Mozartkugeln (Minimozarten)

Home » Rezepte » Zum Nachmittagskaffee » Mini Mozartkugeln (Minimozarten)

Mini Mozartkugeln (Minimozarten)

Sehr lecker auf dem Teller mit dem tollen Aprikosen- oder Dattelkonfekt. Den mit Nougat gefüllten Feigen, Zimtsternen oder,…

Hier wäre übrigens das Rezept für einen tollen Kirschsirup,…

rezept Mozartkugeln, Pralinen, Frau B.'s Minimozarten
Mozartkugeln von FrauBpunkt interpretiert
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
40Stück
Zutaten
Portionen: Stück
Einheiten:
Zutaten
Portionen: Stück
Einheiten:
Anleitungen
  1. Das Marzipan auf einem Brett grob hacken
  2. Puderzucker, Pistazien und Flüssigkeit zum Marzpian geben so lange hacken, bis alles verbunden ist, dann kneten ODER
  3. Marzipan, Puderzucker, Pistazien und Flüssigkeit mit einem Knethaken verkneten,…
  4. Das Nougat in Streifen schneiden. Ca. 5 mm breit und hoch
  5. Marzipanmasse auf Backpapier relativ dünn ausrollen (am besten mit Frischhaltefolie darauf, so klebt der Teigroller nicht an). Je nach gewünschter Marzpianmenge pro Kugel so 2mm dick. Optimal wäre es, jetzt eine schöne rechteckige Marzipanfläche vor sich liegen zu haben.
  6. Jetzt legen sie so viele Nougatstreifen auf den unteren Rand des Marzipans, dass der Nougat von linkem Rand zum rechten reicht. Ein bisschen festdrücken und mit Hilfe des Backpapiers eine Marzipanschicht um die Nougatstange drücken.
  7. Das Marzipan abschneiden und die fertig bezogene Nougatstange beiseite legen. Mit dem Rest der Zutaten so lange weiter machen, bis das Marzipan aufgebraucht ist.
  8. Nun nehmen sie ein Messer und teilen die MarzipanNougatStangen in ca. 1 cm große Stückchen. Wenn’s ganz fürchertlich pressiert, können diese auch schon mit Schokolade bezogen werden. Ich nehme die Stückchen allerdings einzeln in die Hand und rolle Kügelchen.
  9. Kügelchen auf einen Teller geben und kalt stellen
  10. Während dessen die Kuvertüre mit 1 TL Kokosfett schmelzen lassen und die Deko herrichten.
  11. Die Kügelchen einzeln in die Kuvertüre tunken und mit einer Pralinengabel (einer Spirale am besten) wieder heraus fischen. Es funktioniert nicht, mehr als 2 oder 3 auf einmal in die Schokolade zu werfen. Sie schmelzen!
  12. Auf Backpapier legen und dekorieren
Rezept Hinweise

Nährwertangaben
Mozartkugeln von FrauBpunkt interpretiert
Menge pro Portion
Kalorien 77 Kalorien aus Fetten 27
% des Tagesbedarfs*
Fett gesamt 3g 5%
gesättigte Fettsäuren 1g 5%
mehrfach ungesättigte Fettsäuren 0.4g
einfach ungesättigte Fette 2g
Natrium 3mg 0%
Kalium 38mg 1%
Kohlenhydrate gesamt 12g 4%
Ballaststoffe 1g 4%
Zucker 11g
Protein 1g 2%
Vitamin A 0.03%
Vitamin C 0.02%
Kalzium 1%
Eisen 1%
* Täglicher Bedarf (in Prozent) basierend auf einer 2000 Kalorien-Diät.

2017-10-03T21:17:42+01:00

2 Comments

  1. Corrina 10. Dezember 2016 at 10:38 am - Reply

    Schmecken nach Mehr! Tolles Rezept.

    • Frau B. 12. Dezember 2016 at 8:46 am - Reply

      Hallo Du Liebe!

      Vielen Dank für das tolle Feedback 🙂

      Deine FrauBpunkt

Leave A Comment

Ich stimme gerne zu.